Studiengang Sozialökonomik

Bachelor Sozialökonomik

Der Bachelor Sozialökonomik wird vom Lehrstuhl Prof. Martin Abraham koordiniert.

Der Bachelor-Studiengang Sozialökonomik richtet sich an alle, die sowohl Interesse an wirtschaftlichen als auch an gesellschaftlichen Fragestellungen haben und ökonomische und sozialwissenschaftliche Fächer flexibel kombinieren wollen. Es werden zudem Umfragetechniken und andere Formen der Datenerhebung sowie deren statistische Auswertung vermittelt “ die empirische Ausrichtung erweist sich als besonderes Charakteristikum des Studiengangs. Nach einer allgemeinen Einführungsphase wählen die Studierenden zwischen den zwei Schwerpunkten žVerhaltenswissenschaftenœ und žInternationalœ. Letzterer bereitet gezielt auf Tätigkeiten mit starkem internationalen Bezug vor, wohingegen Studierende der žVerhaltenswissenschaftenœ ihre Kenntnisse der empirischen Sozialforschung weiter vertiefen. Die Studierenden schärfen somit nicht nur ihr wirtschaftswissenschaftliches Denken, sondern erwerben Fähigkeiten zur sozialwissenschaftlichen Analyse sowie Methodenkenntnisse. Die Absolventen des Bachelorstudiengangs Sozialökonomik finden sich am häufigsten in den Bereichen Personalwesen, Sozial- und Marktforschung, Erwachsenenbildung und Public Relations wieder.

 

Master Sozialökonomik

Der Master Sozialökonomik wird vom Lehrstuhl Prof. Martin Abraham koordiniert.

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist eine von nur zwei Universitäten in Deutschland, die den Masterstudiengang Sozialökonomik anbieten. Der Studiengang richtet sich dabei an Bachelor-AbsolventInnen mit Interesse an sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen und bereitet die Studierenden durch interdisziplinäre und fundierte methodische Ausbildung zielgerichtet auf Führungstätigkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft vor. Der Abschluss Master of Science berechtigt zur Promotion und öffnet den Weg für eine akademische Laufbahn. Das Fundament der Sozialökonomik sind die empirischen Forschungsmethoden, welche im Rahmen des Master-Programms in den Bereichen Soziologie, Psychologie, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Kommunikationswissenschaften eingesetzt werden. Der Studiengang zeichnet sich durch Interdisziplinarität, Individualität und Flexibilität aus.

 

Eine ܜbersicht zu den angebotenen Modulen erhalten Sie mittels der Modulhandbücher für den jeweiligen Studiengang hier.

Informationen zum aktuellen Vorlesungsverzeichnis finden Sie im Univis, für die aktuellen Kurse können Sie sich über Stud-On registrieren, die Prüfungsanmeldung erfolgt über MeinCampus.