Navigation

Soziale Ungleichheit im Wohnungsmarkt

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Knappheit von Wohnraum, insbesondere in städtischen Ballungsräumen, widmet sich das Forschungsprojekt zwei Fragekomplexen. Erstens untersuchen wir, welche Gruppen in welchem Maße von Wohnraumknappheit betroffen sind. Der zweite Schwerpunkt des Forschungsprojekts nimmt in den Blick, welche Folgen Wohnraumknappheit für die Wahl einer Wohnung, die räumliche Mobilität, die Familiengründung, die sozialen Netzwerke und die Lebenszufriedenheit einer Person hat. Ein besonderes Augenmerk des Forschungsprojekts liegt hier einerseits auf der Interdependenz verschiedener Lebensbereiche, anderseits auf Unterschieden nach dem sozio-ökonomischen Status in der Reaktion auf Wohnraumknappheit und in deren Folge für den Lebensverlauf.

 

Projektbeteiligte: Prof. Dr. Tobias Wolbring, Dr. Fabian Ochsenfeld

Laufzeit: Ab April 2018.